Finanzen & günstige Versicherungen im Vergleich
Wohngebäudeversicherung
Umfassender Schutz für Ihr Wohneigentum!
Wohngebäudeversicherungen dienen dazu Ihr Wohneigentum und mögliche Folgekosten gegen die unterschiedlichsten Schäden abzusichern. Im Gegensatz zur Hauratversicherung, welche bewegliche Sachen versichert, geht es hier um einen Schutz für das Gebäude selbst. Vom Schutz erfasst ist auch das Gebäudezubehör (z.B. Briefkasten, Klingel) und Terrassen. Soweit vereinbart bzw. im Versicherungsschein angegeben sind auch weitere Nebenobjekte wie Gehwegplatten, Garagen und Schuppen geschützt.

Objekte wie Einbauküchen, Einbauschränke und Heizungen welche mit dem Gebäude fest verbunden sind, sind von der Wohngebäudeversicherung erfasst, sofern Sie nicht durch einen Mieter bzw. in dessen Auftrag installiert wurden. Geht der Einbau auf einen Mieter zurück ist im Schadensfall dessen Hausratversicherung für diese zuständig.

Gegen welche Schadensursachen Sie sich genau versichern sollten bleibt letztlich Ihrer persönlichen Risikoeinschätzung überlassen. Generell lassen sich durch eine Wohngebäudeversicherung Feuerschäden, Sturmschäden, Hagelschäden, Schäden durch Leitungswasser und Elementarschäden versichern. Zu Elementarschäden zählen die Versicherungen z.B. Erdbeeben, Überschwemmungen und Erdrutsche. Insbesondere auf einen Schutz gegen Feuer und Blitzschlag sollten Sie jedoch auf keinen Fall verzichten, da im Schadensfall häufig das gesamte Gebäude vollkommen zerstört wird!

Als Webmaster Geld mit Versicherungsvergleichen verdienen? Besuchen Sie das Versicherungspartnerprogramm von Tarifcheck24.